Karen Angela Konietzky, Diplom-Psychologin
Karen Angela Konietzky, Diplom-Psychologin: Psychotherapie

Psychotherapie

Systemische Therapie – eine ressourcen- und lösungsorientierte Therapieform

Die Systemische Therapie unterstützt darin, andere Sichtweisen einzunehmen, um sich aus eingefahrenen emotionalen Mustern ein Stück weit befreien und neue Handlungsmöglichkeiten für sich finden zu können. Eine Vielzahl von Methoden unterstützt dabei, Neugier und Interesse für Veränderungsprozesse zu wecken.

Als Systemische Therapeutin arbeite ich ressourcenorientiert und lösungsorientiert. Das heißt, dass ich von der ersten Stunde an nicht nur darauf schaue, was problematisch ist, sondern auch persönlichen Stärken und positiven Entwicklungsmöglichkeiten bewusst mache. Gemeinsam mit Ihnen erarbeite ich genau, was Sie für sich verändern und auf der emotionalen Ebene entwickeln möchten. Diese Blickrichtung auf realistische, positiv formulierte Ziele an sich ist sehr wichtig, um diese Ziele dann zu erreichen zu können.

Mitunter hindern uns unbewusst familiäre Themen / bestimmte Erlebnisse am eigenen Wachstum und blockieren uns, eigene Entscheidungen zu treffen, die für uns persönlich stimmig sind. Wenn Sie das Gefühl haben, sich selbst besser verstehen zu wollen und lernen möchten, sich mehr für Ihre eigenen Bedürfnisse stark zu machen, wenn Sie sich freier von emotionalen Lasten fühlen möchten, bin ich Ihnen auf Ihrem Weg gern behilflich.

Auf der Grundlage der Systemischen Therapie integriere ich tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Methoden. Außerdem arbeite ich bei Bedarf mit inneren Anteilen (IFS), Traumatherapie / EMDR und Entspannungsverfahren.

Der Geist enthält alle Möglichkeiten.

Buddha

Die systemische Einzeltherapie gehört zu den humanistischen Therapieverfahren.

Sie ist in den 1980er Jahren aus der systemischen Familientherapie entstanden. In der Familientherapie hat man erfahren, wie wichtig Wertschätzung und das Verständnis für die Sichtweise der anderen Familienmitglieder (Perspektivwechsel!) ist, um etwas Grundlegendes verändern zu können.

Die Systemische Einzeltherapie gehört heute zu den 5 bekanntesten Therapieverfahren und wird weltweit eingesetzt. Mittlerweise ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass diese Therapieform u.a. bei Depressionen und psychosomatischen Störungen sehr wirksam ist (siehe Links).

Die Bezeichnung „Systemische Therapie" leitet sich davon ab, dass man gedanklich mehrere Menschen in einem bestimmten Zusammenhang als ein System betrachten kann: zum Beispiel ein Paar, eine Familie oder ein Team am Arbeitsplatz, je nachdem, was im Fokus steht.

Bismarckstr. 4, 25421 Pinneberg - fon +49 - [0] 4101-778 507 - ed.ykzteinok-sixarp@tkatnok